18. und 19. Juni 2016

Entdecken Sie die Kunstszene der Oberlausitz - per BUS!

KUNST UND KULTUR ERLEBEN

ERLEBNIS KUNST

Ein ganzes Wochenende präsentiert sich die Kunstszene der Oberlausitz den Besuchern. Ausstellungen entstehen, Performances und Installationen sind zu sehen – konzentriert an einem Wochenende. Eine perfekte Gelegenheit, die Kunst in der Oberlausitz zu entdecken.

ERLEBNIS BUSFAHRT

Entdecken Sie Kunst auf eine ungewöhnliche Art und Weise: Unsere Kunstbusse bringen Sie bequem an unsere 5 Kunstorte – das eigene Auto kann zuhause bleiben und Sie müssen nicht selbst fahren. Die Busse pendeln zwischen den Kunstorten. Nicht nur an den Kunstorten erleben Sie Kunst – auch in den Bussen können Sie Tanz, Theater und (Live-)Musik genießen.

5 ORTE - 7 THEMEN

BAUTZEN

STREET ART

STEINHAUS

Das Steinhaus Bautzen widmet sich an diesen beiden Tagen der noch jungen Kunstform Streetart. Mit einer Vernissage, einer Gruppenausstellung, Vorträgen, Workshops und einem Shop werden Einblicke und Zugänge in die künstlerische Vielfalt von Streetart gegeben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Dresdner Künstler Jens Besser und Anett Bauer sowie der Bautzener Maler Thomas Kern.

17. Juni 19 Uhr: VERNISSAGE der Ausstellung

Vernissage Gruppenausstellung Streetart
17.06. 2016 / 19.00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Jens Besser (Fotografie/Trainworks), Anett Bauer (Arbeiten auf Papier/Stencil Graffiti) und Thomas Kern (Malerei/chrushed eyes Machwerk).

18. Juni 12 Uhr/15 Uhr/18 Uhr WORKSHOP Graffiti

Stencil-Graffiti Workshop „mirror“

18.06.2016, 12.00 / 15.00 / 18.00 Uhr

Stencil- oder Schablonen-Graffitis sind eine sehr wirkungsvolle und schnell erlenbare Methode in der urbanen Kunst. Der mittlerweile international sehr bekannte englische Streetartkünstler BANKSY regt mit seinen Schablonen-Graffitis weltweit zum Nachdenken über Politik und gesellschaftliche Verhältnisse an. Sein jüngster Streich – die Errichtung des „Vergnügungsparks“ Dismaland.

Im Workshop „mirror“ werden stilisierte Portraits der Teilnehmenden entstehen, welche mittels Stencil (Schablone) auf eine Leinwand oder einen Sticker gesprüht werden. Verschiedene Techniken den Hintergrund zu gestalten dienen dazu, dem Kunstwerk Ausdruck zu verleihen.Der jeweils einstündige Workshop wird von den Dresdner Künstlern Anett Bauer und Jens Besser angeleitet.

Die Workshops sind im Preis des Kunstort-Ticket oder des Kunstbus-Tickets enthalten. Dieses Angebot kann auch von Firmen über den Erwerb von Tickets gebucht werden. Hierbei käme eine größere Leinwand zum Einsatz, um mit allen Mitarbeiter_innen eine Collage erstellen zu können.

Voranmeldungen sind möglich, bei: stefan.lehmann@steinhaus-bautzen.de.

FOTOGRAFIE

LANDRATSAMT

Sorbische Tracht und aktuelle Mode ist das Oberthema im Landratsamt Bautzen.
In Zusammenarbeit zwischen dem Sorbischen Museum und dem Mittelschule Gaußig ist eine gemeinsame Ausstellung entstanden.

Gleichzeitig wird die Fotoausstellung „bevor du gehst“ von Macij Bulank (Foto) gezeigt.

KAMENZ

SAKRALE KUNST

SAKRALMUSEUM

Zum Kunst-Bus-Wochenende öffnet das bedeutende Kamenzer Sakralmuseum seine Pforten und präsentiert die Sonderausstellung Franz von Assisi: Sein Leben in neuen Illustrationen.

Die Ausstellung zeigt erstmals den neuen Kamenzer Franziskuszyklus, der von Franziska Junge (geb. 1982 in Gera), Rosanna Merklin (geb. 1986 in Berlin) und Nadine Prange (geb. 1980 in Düsseldorf) in den Techniken des Holzschnitts und des Siebdrucks speziell für diesen Ort geschaffen wurde. Für dieses Projekt konnten Künstlerinnen gewonnen werden, die ihr spezielles Augenmerk auf die Beziehung zwischen Text und Bild richten. Ausgangspunkt ist die Tradition des mittelalterlichen Freskenzyklus, welche die Absolventinnen der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig in die Gegenwartskunst überführen.

Entstanden ist ein Zyklus mit neun Episoden aus dem Leben des Franziskus. Der Zyklus führt vor Augen, welche Bewegung Franz von Assisi vor über 700 Jahren ins Leben gerufen hat. Damit passt die Ausstellung ideal zur zeitgenössischen skulpturalen Arbeit „Momentum“, die Sandro Porcu auf dem nahen Schulplatz präsentieren wird: Alles ist in Bewegung – das Museum, das Kreuz. Führungen, die an dem Wochenende angeboten werden, machen den Besuch in Kamenz und seinem Sakralmuseum zu einem Erlebnis.

LÖBAU

BILDENDE KUNST

BLUMENHALLE

In der Blumenhalle im Messegelände Löbau entsteht eine Ausstellung Bildender Künstler aus dem Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien mit Werken aus Malerei, Grafik, Plastik, Skulptur, Objekt und Installation. Der Bus hält genau vor der Ausstellungshalle.

Die Ausstellung in Löbau wird kuratiert von der Stiftung für Kunst und Kultur der Oberlausitz.

KUNSTAUKTION

Die Werke der Ausstellung in der Blumenhalle Löbau werden im Rahmen der

8. Kunstauktion am 25. Juni 2016 – um 14 Uhr

versteigert.

Programmhighlights an beiden Tagen:

Workshop Scherenschnitte

18. Juni zwischen 10 und 19 Uhr

Christiane Latendorf – Scherenschnitte

Die Künstlerin stellt aus verschiedenen Papieren und Papierresten Scherenschnitte her und lädt die Besucher ein, selber mitzuwirken. Die alte Technik des Scherenschnitts wird neu interpretiert; Der Journalist Heinz Weißflog aus Dresden schreibt über die Scherenschnitte von Christiane Latendorf: „Christiane Latendorf erzählt in ihren Scherenschnitten von ihrem Leben und dem, was ihr täglich geschieht: Das sind Gesichte und Geschichten in einem, Visionen und kleine Offenbarungen, die sie fleißig notiert und als Skizze festhält. Begegnungen mit Menschen aber sind ihr das Interessanteste und Wichtigste, ihr Schicksal, ihr Leben, ihr Leiden.“

Künstlerischer Werdegang:

Geboren 1968 in Anklam; 1975-1985 Schulbildung in Anklam; 1985-1987 Lehre zur Apothekerfacharbeiterin; 1988-1991 Studium zur Pharmazieingenieurin, gleichzeitig Abendstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig; 1992-1997 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden; Grundlagenstudium bei Prof. Siegfried Klotz, Prof. Elke Hopfe, 1997 Diplom mit Auszeichnung; ab 1997 freischaffende Malerin/Grafikerin in Dresden und Anklam; arbeitet regelmäßig mit Behinderten im Kloster Panschwitz-Kuckau und hat zahlreich in den Galerien der Kunstvereine in der Lausitz ausgestellt.

Workshop Collagetechnik mit Klebestreifen

18. und 19. Juni zwischen 10 und 19 Uhr

Bettina Böhme – Collagetechnik von und mit Klebestreifen:

Das Bild entsteht in mehreren Schichten, wobei jede Schicht in Abdecktechnik bearbeitet wird. Diese so entstandenen Arbeiten werden in einem zweiten Schritt in Collagetechnik zusammengeführt, wobei der Streifen als einheitliche Formensprache überall erhalten bleiben.

Künstlerischer Werdegang:

1956 in Ebersbach, Kreis Löbau geboren, aufgewachsen in Friedersdorf ; Schulbesuch in Friedersdorf, Neugersdorf und Löbau; 1973–1975 Ausbildung zur Textilzeichnerin

1977–1982 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Fachrichtung Industrielle Formgestaltung, Diplomabschluss; 1989 Lehre als Handweberin ; seit 1992 freiberuflich tätig

2000 Arbeitsaufenthalt in San Antonio, Texas – Austauschprojekt Grenzkunst; lebt und arbeitet in Friedersdorf

Musik mit Ralf Käseberg

18. und 19. Juni zwischen 10 und 15 Uhr

Käseberg 1

Ralf Käseberg – Liedermacher aus Radeberg

Ralf Käseberg übernimmt musikalische Einlagen mit Gitarre und Gesang. Sein Repertoire umfasst eigene Lieder und berühmte Hits der 70er Jahre bis zur Gegenwart.

Ralf Käseberg – Jahrgang 62, Chemiker, Angestellter; als Musiker Autodidakt, Bandprojekt „Nimm Drei“(www.kuddel-home.de), gelegentlich Gastmusiker bei Sessions und Bandprojekten (z.B. EigenArtig – didgerock), Solo bei Veranstaltungen oder Ausstellungseröffnungen mit E-Piano, etwas Gitarre, Bluesharp, Vocal

Ralf Käseberg über sein Repertoire: „Alles was mir Spaß macht und gefällt wird ausprobiert – keine Dukebox / nix auf Wunsch ( nur wenn Schnittmenge vorhanden) – und nach meiner Fasson interpretiert.“

MILTITZ

BILDHAUEREI

STEINLEICHT E.V.

Treffen der Steinmetz-, Holzschnitzer- Bildhauer-Wandergesellen. Buntes Rahmenprogramm.

KIRSCHAU

TANZ/INSTALLATION

FRIESE E.V.

Schwarze Linie – weißer Kreis – roter…
Austellung mit integrierter Tanzperformance
Sandro Fiedler und TanzART – Atelier für Tanz, Bewegung und Kunst

In diesem interdisziplinären Performanceprojekt des bildenden Künstler Sandro Fiedler und TanzART – Atelier für Tanz, Bewegung und Kunst- unter der künstlerischen Leitung von Anne Dietrich & Jana Schmück, setzen sich die Künstler mit der Tradition der Textilregion Oberlausitz auseinander.
Basierend auf klassischen Stoffmustern entwickelt Sandro Fiedler Bilder, Skulpturen und Schmuck und interpretiert alte Handwerkskunst neu.
Die zwei Tänzerinnen und über 80 Kinder und Jugendliche der TanzART Academy übersetzen die Formen, Farben und Qualitäten der Bilder und Stoffe in tänzerische Variationen und schaffen fließenden Übergänge zwischen bildender und performativer Kunst.

KIRSCHAU

KunstBUS Party

Samstag, 18. Juni

Am Samstag treffen sich Mitwirkende und Gäste des KunstBUS in Kirschau zur KunstBUS Party in der Kunsthalle. Ein DJ legt Platten auf, Cocktails und Getränke lassen den Abend stilvoll ausklingen. Beginn 20 Uhr.

BUSFAHRPLAN

Die Busse pendeln am Samstag und Sonntag zwischen den Kunstorten. Die genauen Haltestellen sind:

  • Löbau Messegelände Blumenhalle
  • Kirschau Friesestraße vor der Kunstinitiative
  • Miltitz am Steinbruch
  • Kamenz Poststraße
  • Bautzen Steinhaus
  • Bautzen Landratsamt

Öffnungszeiten der Kunstorte
täglich 10-19 Uhr

die Busse fahren
täglich 11-19 Uhr

Hier können Sie sich den detaillierten Kunstbus-Fahrplan als PDF-Datei herunterladen. Die Fahrpläne sind in gedruckter Form in den Kunstorten und in den Kunstbussen erhältlich.

Mit einem All-Inklusive-Ticket kann man die Kunstbusse das ganze Wochenende lang benutzen. Der Eintritt in die Kunstorte und in die Veranstaltungen ist ebenfalls inklusive. Welchen Kunstbus man dabei benutzt, ist egal – ein Ticket für alle Kunstbusse. Sie können so viel und so lange fahren, wie Sie mögen.

KÜNSTLER IN DEN BUSSEN

Andreas Krampf & Band

Wenn sich verschiedene Musiker zusammenfinden um  ganz ungeniert zu musizieren, kann das mitunter abenteuerliche Folgen haben. So auch bei den gelegentlichen Zusammenkünften von Felix Herrmann, Paul Fischer und Andreas Krampf. Mit Gesang, Schlagzeug und Gitarre wird gespielt, was sich ergibt – von Soul, Jazz bis Pop und Funk – einfach drauf los.

Besetzung

Felix Herrmann – Gesang, Gitarre
Andreas Krampf – Gitarre
Paul Fischer – Schlagzeug, Percussion

Literaturtheater Dresden

Neue Flegelei im Kunstbus

Herrliche SprachSchauSpielereien nach Raimond Queneau
mit dem Literaturtheater Dresden

Erleben Sie Michaela Tschubenko in „99 Stilübungen“ — gehaucht, verträumt, dramatisiert, verdreht, verwechselt, gar botanisch, medizinisch, in Synkopen, Futur 1 und 2 natürlich,
telegraphisch und pedantisch und taktil und und und und … in unglaublicher Geduld assistiert von Markward Herbert Fischer:
Lachtränen sind garantiert!

Lukas Hartmann

Lassen Sie sich verzaubern von den „etwas anderen Klängen“ des Akkordeons.
Sanfte Melodien aus Frankreich, traditionelle Rhythmen aus dem Balkan…. unerwartete Klänge!
Freuen Sie sich auf Lukas Hartmann und die Akkordeon-Interpretation der anderen Art.

Opus Spontanis

Theater mal anders – spontan, witzig, phantasiereich und spannend. Beim Improvisationstheater ist das Publikum mitten drin im Geschehen und liefert Themenvorschläge oder auch nur einzelne Schlagwörter, die dann Auslöser und Leitfaden für das weitere Spiel sind. Bezug nehmend auf das direkte Gegenüber oder auch die Umgebung, wissen selbst die Schauspieler nicht, in welche Richtung das Spiel geht oder wie die Szenen enden. Vorabinszenierungen gibt es nicht.

Postmodern Orchestra

Isaac Friesen(Drums), Ivan Paisrt (Bass), Sepp Härtel (Gitarre) und Falk Schönfelder (Piano) geleiten, vocalfrei, durch großartigen, emotionalen Jazzrock. Die deutsch/ tschechische Band ist der ländlichen Idylle der Oberlausitz entsprungen. Mit pielerischer Brillanz fördert sie Stücke von epischer Länge und musikalischer Schönheit zu Tage. Ein umwerfender Liveact. Die Band ist im Kunstbus unplugged und voraussichtlich mit Gastmusiker Hans Narva der Band „Hands up Excitement“ aus Berlin zu sehen.

Santiago & Friends

Santiago & Friends trommelt sich in die Herzen der Zuhörer. Mit ihrer Percussion-Performance füllen sie jeden Raum mit Klang und wecken die Lust an der Musik. Lassen Sie sich mitnehmen in die Zauberwelt der musikalischen Rhythmen. Sie werden begeistert sein.

TICKETS UND INFO

Das All-Inklusive-Ticket kostet 9 Euro. Es beinhaltet die freie Fahrt mit den Kunstbussen am ganzen Wochenende sowie den Eintritt in alle Kunstorte. Ermäßigte Tickets (Schüler, Studenten, Rentner) kosten 5 Euro. Das Ticket gilt am 18. und 19. Juni.

Das Standort-Ticket ist Ihre Eintrittskarte für einen Standort. Wenn Sie nur einen Kunstort besuchen möchten und auf die Busfahrt verzichten, ist dieses Ticket bestens geeignet. Sie erhalten die Standort-Tickets direkt vor Ort in den Kunstorten.

Kinder bis einschließlich 14 Jahre fahren für 0 Euro mit dem Kunstbus.

In welchen Bussen gilt das Ticket?

Das All-Inklusive-Ticket gilt in allen speziellen Kunstbussen, die am 18. und 19. Juni 2016 fahren.

Wohin wende ich mich bei Fragen?

Sie können uns anrufen unter 03592 519 28 92 oder eine E-Mail senden unter info@kunstbus-oberlausitz.de

Kann ich mit dem Standort-Ticket Bus fahren?

Nein.

Wo bekomme ich ein Ticket?

Sie bekommen die Tickets an unseren Vorverkaufsstellen, direkt in den Bussen oder an den jeweiligen Kunstorten.

Was ist beim All-Inklusive Ticket alles dabei?

Beim All-Inklusive-Ticket ist die unbegrenzte Benutzung der Kunstbusse am 18. und 19. Juni sowie der Eintritt in die Kunstorte inklusive.

TICKET-VORVERKAUFSSTELLEN

  • TanzART Kirschau
    Friesestraße 31
  • Cafè im Friese Kirschau
    Friesestraße 31
  • Aquakultur, Fischladen Kirschau
    Friesestraße 31
  • Steinhaus Bautzen
    Steinstraße 37
  • City Galerie Bautzen
    Wendische Str. 13
  • Stadtmuseum Bautzen
    Kornmarkt 1
  • Bautzener Kunstverein
    Schloßstraße 19
  • RBO Bautzen Mobilitätscenter
    August-Bebel-Platz
  • m&v Löbau
    Görlitzer Str. 2
  • Steinleicht e.V. Nebelschütz
    Hauptstraße 9
  • Kulturfabrik Hoyerswerda
    Braugasse 1
  • Freiraum Zittau e.V.
    Innere Weberstraße 16
  • Sakralmuseum Kamenz
    Schulplatz 5
  • Museum der Westlausitz Kamenz
    Macherstraße 140
  • Ostsächsische Kunsthalle Pulsnitz
    R.-Koch-Str. 12
  • Kunstverein Löbau Arkadenhof
    Rittergasse 10
  • Kunstlade Zittau
    Lindenstraße 15

Nutzen Sie den Online-Ticket-Vorverkauf

TICKET KAUFEN

Die Idee KunstBUS

Kunstorte verbinden, Kunst erleben, Künstler und Kunst-interessierte vernetzen – das ist die Idee des Projektes KunstBUS. Die Oberlausitz hat eine reichhaltige und vielfältige Kunstszene, die durch das Projekt präsentiert wird.

 

Der KunstBUS soll einmal im Jahr zum Oberlausitzer Kunstevent werden. Kunst und Kultur sind wichtige Faktoren für
Lebensqualität im ländlichen Raum. Das Projekt soll Kunst- und Kulturschaffende mit Interessierten zusammenbringen.

Jeder Bus wird zum eigenen KunstBUS mit Musik, Performances, Tanz und Theater. Die Busse pendeln täglich am 18. und 19. Juni von 11-19 Uhr zwischen den 5 Kunstorten hin und her. Fahren Sie mit! Sie können einsteigen wann sie möchten und fahren wohin sie möchten – ein ganzes Wochenende lang.

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Rückblick auf den KunstBUS 2015

KunstBUS wird unterstützt von

Das Projekt ist entstanden nach einer Idee der Kunstinitiative IM FRIESE e.V. aus Kirschau.